Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Zeichen setzen
  • extrem Schlotter
  • Busy Girl
  • Barbe-Boxen
  • Achtung Natur! natürlich vor Ort
  • Der Schuss, der nie fiel
  • es beginnt.
  • Miniaturen der Zeit Marie Antoinettes
  • Textile Vielfalt
  • Tradition bis Moderne X
  • Ulenspiegel vor dem Markgrafen
  • Hubertus von Löbbecke - Die innere Sicht
  • Eberhard Schlotter entdeckt Boccaccio
  • Waterloo
  • Erich Klahn, Abendmahls-Altar Abbehausen
  • Immer wieder Napoleon
  • Gert-Peter Reichert
  • PLAYMOBIL - Spielgeschichte(n)
  • Arno Schmidt 100
  • Fritz Grasshoff als Maler
  • EBERHARD SCHLOTTER - MÄRCHEN DER VERGÄNGLICHLEIT
  • EBERHARD SCHLOTTER Der Zaubervogel, 1968
  • Bausteinwelten ausder Sammlung Lange
  • Kulturelle Klicks
  • 300 Jahre Oberlandesgericht in Celle
  • Pailletten Posen Puderdosen
  • EBERHARD SCHLOTTER Karl Krolow, 1980,81
  • EBERHARD SCHLOTTER Der Maure, 1994
  • 275 Jahre Landgestüt Celle
  • EBERHARD SCHLOTTER Pinienwäldchen, 1956, Öl auf Leinwand
  • Freude über Weihnachten
  • EBERHARD SCHLOTTER Kolumbus, Das Denk-Mal, 1984-88, Aquatint
  • von Elfen, Wichteln und dem schwarzen Mann
  • EBERHARD SCHLOTTER Playa Granadella, 1971, Öl auf Leinwand
  • Träume aus Zucker, Marzipan und Schokolade
  • EBERHARD SCHLOTTER Auf der Straße, 1976, Aquarell
  • Streng geheim? Die Freimaurer in Celle
  • EBERHARD SCHLOTTER Die Innerste, Bl. 1, Radierung, 1989
  • Die Eisheiligen, 1989, Collage, Mischtechnik
  • Teddy und seine Freunde
  • T I L L forever
  • EBERHARD SCHLOTTER Beginn der Paracas Wüste 1999
  • Die Jagd in der Lüneburger Heide
  • Eberhard Schlotter - Don Quijote
Seiteninhalt

Sonderausstellung zum 200. Jahrestag der Schlacht bei Waterloo am 18. Juni 1815

02.06. – 11.10.2015

Waterloo

Im Mittelpunkt steht ein 12 x 5 Meter großes Diorama, das die militärischen Ereignisse bei Waterloo anhand von rund 15.000 bemalten 28mm-Figuren nachstellt. Dieses Großdiorama ist aufwendig mit gestalteter Landschaft und Gebäuden ausgestattet und vermittelt durch Leuchtdioden einen authentischen Einblick in den Schlachtverlauf. Mehrere kleine Zusatzdioramen sind speziellen Themen gewidmet, so wird unter anderem das umkämpfte Gehöft La Haye Sainte, einer der Brennpunkte der Schlacht, detailliert dargestellt.

Waterloo

Eine Vielzahl musealer Objekte aus der Sammlung des Bomann-Museums vermittelt einen tiefen Einblick in die militärischen Verhältnisse des Jahres 1815. Der Schwerpunkt der gezeigten Exponate liegt bei Einheiten der Kings German Legion und der 1813/14 neu aufgestellten königlich hannoverschen Armee. Das Spektrum reicht von zeitgenössischen Uniformen und Waffen über Porträts und persönliche Gegenstände von ehemaligen Waterloo-Kämpfern bis hin zu Objekten der Erinnerungskultur.

Waterloo

Ein besonderer Höhepunkt der Ausstellung ist das erstmals gezeigte Ölporträt des Generals Carl August Graf von Alten auf dem Schlachtfeld von Waterloo. Die Besucher können anhand zahlreicher Belege erkennen, dass der Anteil hannoverscher Soldaten an dieser für ganz Europa bedeutenden Schlacht viel größer war, als es heute allgemein bekannt ist.

Carl Graf von Alten (1764 - 1840)