Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Zeichen setzen
  • extrem Schlotter
  • Busy Girl
  • Barbe-Boxen
  • Achtung Natur! natürlich vor Ort
  • Der Schuss, der nie fiel
  • es beginnt.
  • Miniaturen der Zeit Marie Antoinettes
  • Textile Vielfalt
  • Tradition bis Moderne X
  • Ulenspiegel vor dem Markgrafen
  • Hubertus von Löbbecke - Die innere Sicht
  • Eberhard Schlotter entdeckt Boccaccio
  • Waterloo
  • Erich Klahn, Abendmahls-Altar Abbehausen
  • Immer wieder Napoleon
  • Gert-Peter Reichert
  • PLAYMOBIL - Spielgeschichte(n)
  • Arno Schmidt 100
  • Fritz Grasshoff als Maler
  • EBERHARD SCHLOTTER - MÄRCHEN DER VERGÄNGLICHLEIT
  • EBERHARD SCHLOTTER Der Zaubervogel, 1968
  • Bausteinwelten ausder Sammlung Lange
  • Kulturelle Klicks
  • 300 Jahre Oberlandesgericht in Celle
  • Pailletten Posen Puderdosen
  • EBERHARD SCHLOTTER Karl Krolow, 1980,81
  • EBERHARD SCHLOTTER Der Maure, 1994
  • 275 Jahre Landgestüt Celle
  • EBERHARD SCHLOTTER Pinienwäldchen, 1956, Öl auf Leinwand
  • Freude über Weihnachten
  • EBERHARD SCHLOTTER Kolumbus, Das Denk-Mal, 1984-88, Aquatint
  • von Elfen, Wichteln und dem schwarzen Mann
  • EBERHARD SCHLOTTER Playa Granadella, 1971, Öl auf Leinwand
  • Träume aus Zucker, Marzipan und Schokolade
  • EBERHARD SCHLOTTER Auf der Straße, 1976, Aquarell
  • Streng geheim? Die Freimaurer in Celle
  • EBERHARD SCHLOTTER Die Innerste, Bl. 1, Radierung, 1989
  • Die Eisheiligen, 1989, Collage, Mischtechnik
  • Teddy und seine Freunde
  • T I L L forever
  • EBERHARD SCHLOTTER Beginn der Paracas Wüste 1999
  • Die Jagd in der Lüneburger Heide
  • Eberhard Schlotter - Don Quijote
Seiteninhalt

Eine Geburtstagsausstellung

3.05. bis 12.10.2014

Arno Schmidt 100

Gedanken und Zitate, Schreibmaschine und Zettelkasten, Manuskripte und Fotos, Einmachgläser und Lederjacke

Arno Schmidt 100

Zum 100. Geburtstag Arno Schmidts präsentiert diese Ausstellung 100 Exponate aus Leben und Werk des Schriftstellers. So wie Schmidts Schreiben geprägt ist von Widersprüchlichkeiten, wie er seine Prosa oft in Gegensätzen formt, so werden auch die Exponate zu streitenden Paaren geordnet, wie zum Beispiel zu Tradition und Avantgarde, Vorrat und Mangel, Enge und Unendlichkeit. Darüber hinaus gibt es in einer Rundprojektion 100 Schmidt-Wörter in Zitat-Beispielen zu entdecken. Den wichtigsten Werken des Autors sind Lese-Ecken gewidmet. Die Ausstellung wird zugleich zum Wegweiser für Einsteiger wie zur Wundertüte für Kenner.

Arno Schmidt (1914–1979), der sprachmächtige, innovativste und provozierendste Autor der Nachkriegszeit, zog 1958 nach Bargfeld bei Celle, um sich ganz seinem literarischen Werk zu widmen. Hier entstand sein Riesenroman »Zettel’s Traum« ebenso wie das spöttisch-bittere »Kaff«. So sehr Schmidt zu Lebzeiten die literarische Öffentlichkeit spaltete, so frisch wirkt seine Prosa heute: witzig, überraschend und klug.

Eine Ausstellung der Arno Schmidt Stiftung Bargfeld im Bomann-Museum Celle
Im Zusammenhang mit „Arno Schmidt 100“ werden in Bargfeld „Arno Schmidt, Bargfeld. 2200 Fotografien“ und im Wielandgut Oßmannstedt bei Weimar „Wieland, Goethe, Schmidt. Eine
Kabinettausstellung“ gezeigt.

Weitere Informationen: 

Diese Woche

Nächste Woche:

Es wurden keine Einträge gefunden!