Hilfsnavigation
Quickmenu
Museumsblog
Museumsblog
Seiteninhalt
26.11.2020

Museumssnack

Man würde gern fliegen können wie ein Vogel... oder wenigstens etwas sanfter fallen! So oder so ähnlich muss es Jahrhundertgenie Leonardo Da Vinci durch den Kopf gegangen sein, als er vor etwa 500 Jahren diesen Fallschirm entwarf. Er besteht aus einem hölzernen Gerüst über das ein Tuch von 7 m x 7m gespannt ist und sieht heutigen Fallschirmen überraschend ähnlich. 

Leonardos Entwurf sieht heutigen Fallschirmen sogar so ähnlich, dass der britische Fallschirmspringer Adrian Nicholas im Jahr 2000 mit einem Nachbau der Konstruktion aus 3000 m Höhe aus einem Heißluftballon sprang. Und siehe da: Da Vincis Fallschirm funktionierte tadellos. Erst 200 m über dem Boden öffnete Nicholas den modernen Rettungsschirm als Sicherheit.

Ob nun Da Vincis Kunst für das Genie nur Mittel zum Zweck war, um technische Entwürfe zu zeichnen und Gedankenexperimente auf Papier durchzuführen, oder die Untersuchung von Natur- und mechanischen Gesetzen einer möglichst realistischen Malerei dienen sollte, ist umstritten. Klar ist jedoch, dass Kunstwerke wie die "Mona Lisa" heute viel bekannter sind, als seine Konstruktionen wie dieser Fallschirm.

Dabei beobachtete, forschte und entwarf Da Vinci sein Leben lang, getrieben von einer unbändigen Neugier. Es kennzeichnete ihn, dass er nie aufgab und seine Entwürfe stets zu verbessern versuchte, um am Ende seine Ideen umzusetzen. So beobachtete er häufig Vögel und Libellen und versuchte zu verstehen, wie deren Flügelschlag funktionierte. Aus diesen Beobachtungen wurden unzählige Entwürfe für verschiedenste Flugmaschinen. Viele weisen vogelähnliche Flügel auf. Denn Da Vinci war sich sicher: Wenn der Flügel groß genug ist, korrekt entworfen und gebaut und der Mensch so viel Kraft wie ein Vogel aufbringt, dann kann er fliegen...

Da Vinci war also eine Art früher Vertreter der Bionik. Allerdings hob außer dem Fallschirm nie eine seiner Flugmaschinen ab. Aber im Bomann-Museum können dafür eine große Zahl anderer Maschinen und Maschinenteile ausprobiert werden, die das Jahrhundertgenie, das seiner Zeit voraus war, bereits vor 500 Jahren entworfen hat.

Wir hoffen, dass wir diese auch bald wieder unseren Besucher zeigen können.
Bis dahin bleiben Sie gesund!
 
Museumssnack Da Vinci

 

Diese Woche

Es wurden keine Einträge gefunden!

Nächste Woche:

Es wurden keine Einträge gefunden!