Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Das Bomann-Museum mit Turm
  • wilhelm Bomann
  • Bomann-Museum und Kunstmuseum bis 2006
  • Bomann-Museum und Kunstmuseum nach 2006
Seiteninhalt

Museumsgeschichte


< Oktober 2022 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
39           01 02
40 03 04 05 06 07 08 09
41 10 11 12 13 14 15 16
42 17 18 19 20 21 22 23
43 24 25 26 27 28 29 30
44 31            
 

Celle Tag - Ein Tag für alle in und aus Celle

24.09.2022
11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Bomann-Museum
Celle
Schlossplatz 7, 29221 Celle
Eintritt und Aktionen sind an diesem Tag kostenfrei!

Stoff – Vom Spinnen, Weben und dem Wert der Kleidung

Bomann-Museum und Kunstmuseum Celle öffnen ihre Pforten für einen besonderen Tag! Am Celle Tag ist nicht nur der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher kostenfrei. Dann warten auch überall in den Museen spannende Ausstellungen, Aktionen, Führungen und Vorführungen darauf, von Groß und Klein entdeckt zu werden. Dieses Mal steht der Celle Tag unter dem Motto „Stoff – Vom Spinnen, Weben und dem Wert der Kleidung“. Schon seit tausenden Jahren nähen, stricken oder häkeln Menschen pflanzliche und tierische Fasern zu einer zweiten Haut. Sie produzieren Kleidung, Decken, Seile und vieles mehr. Genauso weben sie den Stoff von Erzählungen und Geschichten oder spinnen Seemannsgarn. Stoff ist vielfältig, allgegenwärtig und prägt unser Leben. Dies gilt auch für Celle, sei es durch die Spinnstuben der Heidedörfer, den Handel mit Wolle oder durch die industrielle Spinnhütte. Nutzen sie die Chance und erkunden sie mit der ganzen Familie das lebendige Museum!

Aktionen:

Tuchfabrik

Im Innenhof des Museums öffnet eine kleine Tuchfabrik ihre Pforten. Dort bietet sich dann den Besucherinnen und Besuchern ein kleiner Einblick in die Arbeit von Weberinnen und Webern und die Herstellung von Leinen aus Flachs. Interessierte können dabei nicht nur selber weben und Flachs brechen, sondern auch Schnüre mit der Strickgabel binden, auf einem alten Waschbrett schrubben und etwas in die Mangel nehmen. Was eine Tuchfabrik so alles produziert, wird anhand einiger Stücke aus der Textilsammlung des Bomann-Museums deutlich.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Gib Stoff! – Bunte Räume aus Fäden, Fetzen und Fantasie

Im Erdgeschoss des Kunstmuseums entstehen bunte Räume aus Fäden, Fetzen und Fantasie. Dort können große und kleine Besucherinnen und Besucher richtig Stoff geben und die gähnend leeren Gemälde von Ben Willikens mit bunten Ideen füllen. Wenn der Stoff mal ausgeht, hilft ein Griff in die Fühlkisten. Die darin verborgenen Überraschungen lassen sich mit Leichtigkeit in die Bilder zaubern.      

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Duftende Weberei

Die museumspädagogische Werkstatt im Bomann-Museum lädt in die "Duftende Weberei" ein. Dort können große und kleine Besucherinnen und Besucher einen eigenen kleinen Webrahmen bauen. Dabei schwingen sie nicht nur während der Arbeit mit Holz den Hammer. Sie erfahren auch die Grundtechnik des Webens und können diese vor Ort und später zu Hause ausprobieren. Und wer nach so viel Arbeit etwas Entspannung benötigt, kann beruhigende und Motten abwehrende Lavendelsäckchen im eigenen Design herstellen.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Filzwerkstatt

Im Ausstellungsbereich „Rauch, Gestank und Plackerei“ erwartet im Heidezimmer die Filzwerkstatt Besucherinnen und Besucher. Filz ist eines der wichtigsten Produkte aus Wolle und kommt auch heute noch unter anderem im Bereich Brandbekämpfung zum Einsatz. In der Filzwerkstatt können im Nadelfilz-Verfahren kleine Figuren und Anhänger hergestellt werden.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Spinnstube

Egal ob Leinen oder Wolle, ohne gesponnenes Garn sind Stoffe undenkbar. Das Spinnen von tierischen und pflanzlichen Fasern zu Fäden ist nicht nur ein komplexes Handwerk. Es war auch in Form der Spinnstuben über lange Zeit der Treffpunkt in den Bauerndörfern. Im alten Bauernhaus führt der Heimatverein Winsen das Spinnen am Spinnrad vor und ermöglicht Interessierten, es auch einmal zu versuchen.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr und 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Kennen sie den Museumsverein?

Im Eingangsbereich des Bomann-Museums stellt sich der Museumsverein Celle e.V. vor. Er ist nicht nur historische Keimzelle der Celler Museen und bis zum heutigen Tag Gesellschafter des Bomann-Museums. Er ist auch Herausgeber der Celler Chronik – in der nach Herzenslust geschmökert werden kann – und Veranstalter unterschiedlichster Reisen und Ausflüge. Besucherinnen und Besucher können sich hier bei kleinen Knabbereien über das Vereinsleben informieren und erfahren, wie sie sich selbst engagieren können.   

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 14:30 Uhr und 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Speeddating mit Exponaten

Das Bomann-Museum lädt die Besucherinnen und Besucher zum „Speeddating mit Exponaten“ ein. Kurzweilig wird dabei jeweils ein Ausstellungsstück genau unter die Lupe genommen. So wird Museumsdirektor Stefan Daberkow einen Einblick in die Kleidung des Biedermeier geben, während Restaurator Christian Lühning-Reger über die Tücken der Wiederherstellung eines historischen Bandwebstuhls informiert. Kuratorin Dr. Kathrin Panne lüftet die Geheimnisse eines handbemalten Abendkleides aus Seide und Dr. Christopher Galler erklärt die detektivische Arbeit der Provenienzforschung. Schließlich wirft Kuratorin Daphne Mattner im Kunstmuseum einen Blick auf den Erzählstoff der Basseler-Kästen.

Uhrzeit:

  • 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr: „Korsett und Schinkenärmel – Das Kleid des Biedermeier?“ mit Museumsdirektor Stefan Daberkow
  • 13.15 Uhr bis 13.30 Uhr: „Provenienzforschung – Mit Detektivarbeit zur Biographie eines Kleides“ mit Dr. Christopher Galler
  • 14.15 Uhr bis 14.30 Uhr: „Das Abendkleid Lilofee – Wieder Zeit für Schönes“ mit Kuratorin Dr. Kathrin Panne
  • 15.15 Uhr bis 15.30 Uhr: „Der Bandwebstuhl – Einem verborgenen Schatz neues Leben einhauchen“ mit Restaurator Christian Lühning-Reger und Jürgen   Klaunick
  • 16.15 Uhr bis 16.30 Uhr: „Die Basseler-Kästen – Kleine Kästen voller Erzählstoff“ mit Kuratorin Daphne Mattner

Kleider machen Leute – Reichtum, Stand und Körperkult – Eine Familienführung durch das Biedermeierhaus

Zweimal entführt die Familienführung Groß und Klein im Biedermeierhaus ins 19. Jahrhundert. Was trugen die Menschen vor 200 Jahren? Woraus bestanden die Kleidungsstücke? Wie schmiegten sie sich an den Körper? Was wollte man damals mit einem Outfit erzählen und verstehen wir das auch noch heute? Das sind nur einige der Fragen, denen während der Führung interaktiv nachgegangen wird.

Uhrzeit: 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr und 15.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Bücher-Stöber-Lounge

Nach all den Führungen, Vorführungen und Workshops brauchen sie eine kleine Pause? In der Bücher-Stöber-Lounge können sie in gemütlicher Atmosphäre in Sachbücher, Romanen und Bilderbüchern über Schäfer, Heidschnucken, Weben, Spinnen, Nähen und vielem mehr schmökern. Die Bücher der Stadtbibliothek Celle laden ein, einfach mal kurz durchzuatmen und dem Stress zu entfliehen.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Takeaway-Büchertisch

Und wenn sie am Ende des ereignisreichen Celle Tages noch nicht genug vom Museum haben, dann nehmen sie doch ein kleines Stück davon mit nach Hause. Auf dem Takeaway-Büchertisch warten einige Schätze darauf, kostenlos von ihnen mit nach Hause genommen und erkundet zu werden.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Kaffee und Kuchen

Wer bei so viel Aktion Hunger und Durst bekommt, wird vom Museumscáfe Baxmann versorgt. Dort erhalten sie am Celle Tag ein Getränk und ein Stück Kuchen zu einem speziellen Celle-Tag Preis. Alle Besucherinnen und Besucher erhalten an der Kasse des Museums einen Gutschein, den sie im Museumscáfe einlösen können.




Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »