Hilfsnavigation
Quickmenu
Seiteninhalt

Textilien aus dem Nachlass von Arno und Alice Schmidt

05.12.2021 - 07.06.2022

Vom Wert der Kleidung

Mehr als 1.000 Objekte aus sechs Jahrzehnten vereint der textile Nachlass von Alice und Arno Schmidt. Es ist ein außergewöhnliches Konvolut von besonderem kulturhistorischen Wert, das Kleidungsstücke aller Art umfasst, von der Leibwäsche bis zum Wintermantel. Dabei handelt es sich entsprechend den Lebensumständen der Schmidts nicht um kostbare oder ausgefallene Einzelstücke, sondern um Alltagskleidung, die wertgeschätzt wurde – und werden musste. 

Vom Wert der Kleidung

Sorgfältig geflickte, umgearbeitete oder zweitverwertete Kleidungsstücke zeugen von der Bedeutung jedes einzelnen Gegenstands für die mittellosen Flüchtlinge.  Später lebt das Paar bescheiden, aber ohne wirtschaftliche Not auf dem Land und bestellt Kleidung im Versandhandel.

Einige Stücke erzählen besondere Geschichten über den Autor und seine Frau, andere sind sogar in die Literatur eingegangen.  So zeigt die Ausstellung Stationen einer denkwürdigen Biografie und 60 Jahre textile Alltagsgeschichte.

Eine Ausstellung der Arno Schmidt Stiftung Bargfeld und des Bomann-Museums Celle

Begleitprogramm zur Ausstellung

Interner Link zur Veranstaltung: Arno Schmidt: Tina oder über die Unsterblichkeit
10.02.2022
Lesung mit Bernd Rauschenbach und Joachim Kersten

Die Darmstädter Künstlerkolonie der 50er Jahre wird in dieser Erzählung boshaft gespiegelt: Ein geheimnisvoller Unbekannter führt den Erzähler in ein unterirdisches Elysium unter der Stadt. Dort langweilen und streiten sich verstorbene Schriftsteller, die sich danach sehnen, auf Erden endlich vergessen zu werden – denn nur dann dürfen sie das Elysium verlassen und sich endgültig auflösen. Arno Schmidts Satire auf den Nachruhm reagiert mit viel Witz auf seine Darmstädter Jahre und die fragwürdige Betriebsamkeit seiner ehrgeizigen Kollegen.

»Was ist demnach das beste Rezept für ein Erdenleben überhaupt, oben wie unten? : ›Aufs Dorf ziehen. Doof sein. Rammeln. Maul halten. Kirche gehen. Wenn n großer Mann in der Nähe auftaucht, in n Stall verschwinden : dahin kommt er kaum nach!‹«

Joachim Kersten lebt als Jurist und Autor in Hamburg. Bernd Rauschenbach lebt als Autor, Herausgeber und Rezitator in Eldingen. Beide gehören dem Vorstand der Arno Schmidt Stiftung an und haben in zahlreichen Lesungen das Publikum für das Werk Arno Schmidts begeistert.

Interner Link zur Veranstaltung: Museums-Melange: Wolldeckenmantel und Zuckersackbluse: Not macht erfinderisch
17.02.2022
(Hilke Langhammer M.A.)

Eintritt inklusive Kaffee & Kuchen: 8,50 EUR.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Kartenreservierung unter Tel. (05141) 12 45 40

Interner Link zur Veranstaltung: Führung: Vom Wert der Kleidung
20.02.2022
(Hilke Langhammer M.A.)
Interner Link zur Veranstaltung: Führung: Vom Wert der Kleidung
20.03.2022
(Susanne Fischer, Arno Schmidt Stiftung Bargfeld)
Interner Link zur Veranstaltung: Schwarze Spiegel.
24.03.2022
Lesung und Gespräch mit dem Zeichner Nicolas Mahler und Susanne Fischer

Wir befinden uns im Sommer des Jahres 1960. Ein Mann radelt durch eine geisterhafte Landschaft. Ein Atomschlag fünf Jahre zuvor hat die Erde entvölkert. Der Mann stöbert in den menschenleeren Dörfern der Umgebung nach brauchbarem Material und Vorräten. Wider Erwarten trifft er auf einen anderen Menschen, eine Frau. »Was werden sie tun? Einander in die Arme sinken? Einander totschlagen? Oder schweigend aneinander vorbei gehen?«

Arno Schmidts Kurzroman Schwarze Spiegel hat der Comiczeichner Nicolas Mahler als Graphic Novel in Szene gesetzt. In den Jahren zuvor erschienen von ihm gezeichnete Versionen von Ulysses und Finnegans Wake nach James Joyce. Anhand zahlreicher Bildbeispiele gibt Mahler Einblicke in das Entstehen seiner Schmidt-Adaption, der Arbeit an Graphic Novels im Allgemeinen und die unterschiedlichen Zugänge bei seinen Verknappungen von Arno Schmidt und James Joyce.

Interner Link zur Veranstaltung: Museums-Melange: Persianer und Pillbox: Kuriose Kleidungsstücke aus dem Nachlass von Alice Schmidt.
07.04.2022
(Hilke Langhammer M.A.)

Eintritt inklusive Kaffee & Kuchen: 8,50 EUR.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt. Kartenreservierung unter Tel. (05141) 12 45 40

Interner Link zur Veranstaltung: Genie-Assistenz
21.04.2022
Eine Lesung aus unveröffentlichten Briefen Alice Schmidts Mit Susanne Fischer, Arno Schmidt Stiftung, Bargfeld

Arno Schmidts Umzug nach Bargfeld im Kreis Celle im Jahr 1958 wird oft als Rückzug in die Einsiedelei, fernab vom Kulturbetrieb gedeutet. Doch wie gestaltete sich der Alltag von Arno und Alice Schmidt in dem kleinen Häuschen am Dorfrand? Lebte das Paar wirklich so für sich? Alice Schmidts Briefe an Verwandte und Freunde geben Auskunft über Besuche und Begegnungen und das dörfliche Leben; sie erzählen auch über Alice Schmidts Arbeit als Unterstützerin ihres Mannes: Die Frau des Autors korrigierte seine Übersetzungen, fertigte Reinschriften an, führte fast alle Korrespondenzen und pflegte berufliche und private Kontakte.

Susanne Fischer, geschäftsführender Vorstand der Arno Schmidt Stiftung und Herausgeberin von Alice Schmidts Tagebüchern, liest aus Alice Schmidts unveröffentlichten Briefen an ihre Familie und ihre beste Freundin.

Interner Link zur Veranstaltung: Führung: Vom Wert der Kleidung
24.04.2022
(Hilke Langhammer M.A.)
Interner Link zur Veranstaltung: Film: Arno Schmidt - Mein Herz gehört dem Kopf
05.05.2022

Die Dokumentation lässt das Leben des Schriftstellers Revue passieren und bietet die Möglichkeit, ihn neu- und wiederzuentdecken. Über die Freundschaft zwischen Schmidt und Wilhelm Michels nähert sich der Film dem Autor an. Vertieft wird der Blick durch Interviews mit Jan Philipp Reemtsma und Uwe Timm, ironische Zitate aus Schmidts Werk, genial vorgetragen von der Schauspielerin Mechthild Großmann, sowie Originalaufnahmen und Fotografien von Arno Schmidt selbst.

(2014, Regie: Oliver Schwehm)

Interner Link zur Veranstaltung: Führung: Vom Wert der Kleidung
15.05.2022
(Susanne Fischer, Arno Schmidt Stiftung Bargfeld)

Diese Woche

Nächste Woche:

Es wurden keine Einträge gefunden!