Hilfsnavigation
Quickmenu
Sonderausstellungen
Sonderausstellungen
Seiteninhalt

Vorschau


< November 2023 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
44     01 02 03 04 05
45 06 07 08 09 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30      
 

Celle Tag - Licht und Feuer

25.11.2023
11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Bomann-Museum
Celle
Schlossplatz 7, 29221 Celle

Licht und Feuer – Zündstoff für Geschichten und Fackeln, Lampen, Glühbirnen und Leuchtdioden

Am Anfang aller Kultur steht das Licht. Vor vielen tausend Jahren versammelten sich die Menschen um das Lagerfeuer. Heute ist das Glühen von Bildschirmen das Signal für gesellschaftlichen Ausstausch.

Alles was leuchtet: Das steht im Mittelpunkt des nächsten Celle Tags. Kunstmuseum und Bomann-Museum Celle laden ein zur Entdeckungstour rund um die Kulturwerkzeuge Licht und Feuer. Zu entdecken sind spannende Geschichten, Experimente, Aktionen und natürlich Exponate und Kunst mit Strahlkraft und Leuchtzauber: von der Fackel zum Herdfeuer, über Kerzen, Lampen, Laternen und Glühbirnen und bis hin zu Neonlicht und Leuchtdiode.

Es geht ums Feuermachen und Löschen, um Feuersteine und Windlichter. Neben spannenden Einblicken in Licht-Kultur und Licht-Geschwindigkeit können Groß und Klein die Gegenwart und die Zukunft des Lichts erkunden. Auf dem Programm stehen außerdem Stippvisiten zur Lichtkunst (mit Lichtgeschwindigkeit) und Kunst-Baustellen, an denen eigene Ideen zum Leuchten gebracht werden können.
 

Aktionen:

Funkeln im Dunkeln

Was wäre eine geheimnisvolle Höhle ohne Schatz? Mit Taschenlampen zaubern wir ein bewegtes Schattenspiel und suchen im Dunklen nach schummerigen Überraschungen.

Uhrzeit: 11.00 Uhr – 17.00 Uhr

 

Blitz-Ideen aus Draht

Wir halten schnelle Gedankenblitze fest und formen kleine bunte Ideen aus glitzerndem Draht.

Uhrzeit: 11.00 Uhr – 17.00 Uhr

 

Forschungsstation – Batterie aus dem Garten

Kann eine Zitrone meine Glühbirne zum Leuchten bringen? Wir schauen Joseph Beuys auf die Finger und erforschen rätselhafte Kräfte in Obst und Gemüse.

Uhrzeit: 12.30 Uhr, 14.00 Uhr und 15.30 Uhr

  

Leuchtmonster zum Mitnehmen

Wir bauen aus Leuchtdioden, Knicklichtern und allerlei Krimskrams einen hosentaschengroßen Funkelfreund - ein toller Begleiter, wenn es draußen dunkel wird.

Uhrzeit: 11.00 Uhr – 17.00 Uhr

 

Wunderkugeln in Bewegung

Schwupps di wupps kann Licht ins Rollen geraten - unsere Ideen rollen mit: Wir füllen eine Kugel mit Glitzer und Glimmer und hinterlassen bunte Spuren in der Luft.

Ein Kunst-Jongleur zeigt uns professionelle Tricks.

Uhrzeit: 11.00 Uhr – 17.00 Uhr

 

Licht – in die Luft geworfen!  

Eine Licht-Performance mit Bernd van Werven startet um 16 Uhr im Erdgeschoss des Kunstmuseums.  Wenn es draußen dämmerig wird, gibt der Licht-Artist einen poetischen Einblick in seine Jonglier-Kunst.

Uhrzeit: 16.00 Uhr

 

Löschgeschichten von Löscheimern und Handdruckspritzen – Das Feuerwehrmuseum Celle e.V.

Die Geschichte der Brandbekämpfung und des Feuerwehrwesens ist Celle ist lang und voller Geschichten. Denn mit der Feuerwehrschule, die sich zur heutigen Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz entwickelte, nimmt Celle eine besondere Stellung im niedersächsischen Feuerwehrwesen ein. Von dieser Geschichte und der technischen Entwicklung von der Handdruckspritze zum Löschfahrzeug berichten die Mitglieder des Feuerwehrmuseum Celle e.V. Mit dabei haben sie ein historisches Löschfahrzeug, das bestaunt werden möchte.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Feuersteinbrot – Feuerschlagen und Steinzeitbrot backen

Kaum etwas veränderte das alltägliche Leben der Menschen so dramatisch und nachhaltig wie die Bändigung des Feuers. Ein Feuer machen zu können ermöglichte unseren Vorfahren, sich vor Kälte, Dunkelheit und wilden Tieren zu schützen. Das Feuer diente uns als Versammlungsort, Werkzeug und nicht zuletzt auch als Kochstelle. Am Celle Tag können kleine und große Besucherinnen und Besucher herausfinden, wie Menschen in der Steizeit Feuer entfachten. Dabei können sie nicht nur selbst funken schlagen, sondern auch über dem Lagerfeuer ein echtes Steinzeitbrot backen.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Ich geh mit meiner Laterne – Kurzführung mit Nachtwächter durch Celle

"Hört' Ihr Leut` und lasst Euch sagen, unsere Uhr hat 8 Uhr geschlagen..." So erinnerte früher der Nachtwächter die Bürger an die Uhrzeit. Am Celle Tag führt Nachtwächter Hannes in historischem Gewand seine Schar bei einer Kurzführung durch die Celler Allstadt. Hellebarde, Hut, Laterne und Signalhorn gehören zu seiner Ausrüstung. Das Licht seiner Laterne spiegelt sich im feuchten Straßenpflaster. Geschichten werden mit unnachahmlichem Charme und teilweise derben Kommentaren präsentiert. Der Nachtwächter entführt den Besucher in eine längst vergessene Zeit voller Leben und Schicksale.

Uhrzeit: 16:00 Uhr

 

Tierisch helle Kerzenwerkstatt – Kerzen formen und Windlichter gestalten

Die Advents- und Weihnachtszeit steht vor der Tür und damit die Zeit leuchtender Lichter. Vor Erfindung des elektrischen Lichts war dies noch mehr als heute eine Zeit der Kerzen. Dies gilt besonders für die Region Celle, in der viele Bauern und Imker neben Honig auch Wachs für die Kerzenherstellung produzierten. Am Celle Tag können kleine und große Besucherinnen und Besucher in der Museumspädagogischen Werkstatt selber kleine Kerzen formen und passend dazu winterliche schöne Windlichter gestalten.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Hier stimmt was nicht! – Lichter-Rally durch das 19. Jahrhundert

Auf den Spuren kleiner Laternen können Besucherinnen und Besucher am Celle Tag das Biedermeier-Haus entdecken. Dabei erfahren sie nicht nur allerhand über Bewohner, Licht und Feuer in diesem alten Stadthaus. Sie machen sich auch auf die Suche nach kleinen Fehlern, die sich in die Ausstellung eingeschlichen haben. Wer dem Museum hilft und alle Fehler entdeckt, wird aus einer Schatztruhe hell beschenkt.

Uhrzeit: 11:00 Uhr – 17:00 Uhr

 

Scheinwerfer - Mini-Führungen zur Lichtkunst

Das Kunstmuseum bietet mit dem „Scheinwerfer“ Mini-Führungen zur Lichtkunst in Lichtgeschwindigkeit an. Kurzweilig wird dabei jeweils ein Thema genau unter die Lupe genommen.

12.30 Uhr: Mottentanz im Laserlicht 

14.30 Uhr: Fragensalat, lecker belichtet  

15.30 Uhr: Buchstabensuppe XXL

  

Bücher-Stöber-Lounge

Nach all den Führungen, Vorführungen und Workshops brauchen sie eine kleine Pause? In der Bücher-Stöber-Lounge können sie in gemütlicher Atmosphäre in Sachbüchern, Romanen und Bilderbüchern über Licht und Feuer. Die Bücher der Stadtbibliothek Celle laden ein, einfach mal kurz durchzuatmen und dem Stress zu entfliehen.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Takeaway-Büchertisch

Und wenn sie am Ende des ereignisreichen Celle Tages noch nicht genug vom Museum haben, dann nehmen sie doch ein kleines Stück davon mit nach Hause. Auf dem Takeaway-Büchertisch warten einige Schätze darauf, kostenlos von ihnen mit nach Hause genommen und erkundet zu werden.

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Pause mit Wunsch-Punsch

Leckere Auszeit auf der Dachterrasse: Hier brodelt ein Topf mit Kinderpunsch.  Mit Lebkuchen und Wunschzettel-Station für Weihnachten. 

Uhrzeit: 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Termin: 25.11. von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Einige Aktionen finden nur zu bestimmten Zeitpunkten am Tag statt.)

Ort: Bomann-Museum Celle und Kunstmuseum Celle mit Stiftung Robert Simon, Schloßplatz 7, 29221 Celle

Eintritt und Aktionen sind an diesem Tag kostenfrei!


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »